30.05.10 - Stadt gängelt Teile der Altstadt-Gastronomie Print

30.05.2010 - Wie die Bild heute in ihrer Dresdner Lokalausgabe berichtet, haben mehrere Kneipen und Cafes rund um den Altmarkt (u.a. Weiße Gasse) ein Schreiben von der Stadt Dresden erhalten, in dem steht: "Der Ausschankschluss wird auf 22:30 Uhr festgelegt", und die neue Sperrstunde soll um 23 Uhr sein. Bisher durften die Wirte bis 24 Uhr öffnen. In dem Bild-Artikel beschweren sich Wirte auch über weitere Gängeleien: so seien Bescheide versandt worden, nach denen Terassenschirme nur noch 4 Meter breit sein dürften, die Standardgröße für von Werbefirmen kostenlos zur Verfügung gestellten Schirmen sei aber 5 Meter. Ein Wirt beschwert sich, dass die Anordnungen der Stadt nicht nur überzogen, sondern auch ungerecht seien. So dürften die Terassen am Neumarkt bis 2 Uhr geöffnet haben, und müsste er mitansehen, wie seine Gäste nach dem frühen Ausschankschluss dorthin weiterzögen.