Home Forderungen
PDF Print E-mail

 

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat die Nichtraucherschutzgesetze in ihrer bisherigen Form als verfassungswidrig eingestuft. Mensch braucht toleranz e.V. erneuert an dieser Stelle seine Forderungen für eine verfassungsmäßige, praktikable und ausgewogene Ausgestaltung des Nichtraucherschutzes in Gaststätten:

 

1. Einraumgaststätten müssen sich als Kneipe mit Rauchangebot bezeichnen dürfen. Zu diesen Lokalen haben Jugendliche dann keinen Zutritt. Die im Lokal praktizierte Raucherpolitik muss durch ein Schild an der Eingangstür angezeigt werden.


2. In größeren Gaststätten müssen Nichtraucherplätze eingerichtet werden. Die Aufteilung der Räumlichkeiten darf sich jedoch an dem tatsächlichen Gästeverhalten orientieren. Es ist absurd, 80% der Gäste in 20% der vorhandenen Räumlichkeiten zu sperren.


3. Geschlossene Gesellschaften sowie Vereine müssen selbst über das (Nicht-)Rauchen entscheiden dürfen.

 

Wir sind davon überzeugt, dass diese drei Modifikationen nicht den Nichtraucherschutz unterlaufen. Im Gegenteil. Auf diese Weise wird die Akzeptanz des Gesetzes erhöht, und werden definierte Orte des Rauchens und Nicht-Rauchens ganz ohne Zwang und Kontrolle geschaffen.